SSTH Culinary Arts Major

Was bietet ein Kochkunst-Schwerpunkt einer Top Schweizer Hotelfachschule?

Was werden Sie anhand des Lehrplans in unserem Major Culinary Arts lernen? Entdecken Sie die Welt des Hotel- und Restaurantmanagements und verwandeln Sie Ihre Leidenschaft für Lebensmittel in ein erfolgreiches Business!

Definition

Was ist Culinary Arts?

Wenn der Begriff "Culinary Arts" oder auch "Kochkunst" verwendet wird, was bedeutet er dann eigentlich? Als erstes denken Sie wahrscheinlich an einen Koch in einem Restaurant, der daran arbeitet, Essen für seine erwartungsfreudigen Kunden zuzubereiten. Obwohl dies ein Bestandteil der Culinary Arts ist, beinhaltet das Thema viel mehr als nur Kochen.

Abgesehen von dem Begriff selbst, hängt "culinary" mit dem Kochen bzw. der Zubereitung von Kulinarik zusammen und "arts" bezieht sich auf ein breites Interessengebiet. Einfach ausgedrückt sprechen wir von Kochkünsten, also der Kunst des Zubereitens, Kochens, Präsentierens und Servierens von Speisen. Dies kann oft in Form von Mahlzeiten in einem Restaurant erfolgen. Aber die Kochkunst kann sich auf alle Berufe beziehen, die mit der Zubereitung, dem Kochen und der Präsentation von Speisen zu tun haben.

Culinary Arts als Teil der Lebensmittel- und Getränkeindustrie (F&B)

Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie ist ein wichtiger Teil der gesamten Agrarindustrie. Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie kann weiter in zwei grosse Segmente unterteilt werden: die Produktion und der Vertrieb. Die Produktion umfasst die Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln und Getränken aller Art - einschliesslich der meisten verpackten oder zubereiteten Artikel. Das Produktionssegment umfasst allerdings NICHT Lebensmittel, die in der Landwirtschaft oder im Anbau hergestellt und weiter verarbeitet werden, da diese per Definition einfach Teil der Agrarindustrie sind.

Der Vertrieb in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie umfasst den Transport und die Methoden, die an der Lieferung des Produkts an die Verbraucher beteiligt sind. Der Vertrieb in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie umfasst Unternehmen, die an Einzelhändler, Restaurants und direkt an die Verbraucher selbst liefern.

Wichtige Fakten der F&B Industrie

Das Verständnis der Food and Beverage Industrie (F&B) und ihrer Verbindung mit der Kochkunst ist eine komplexe Angelegenheit. Folgende Schlüsselfakten, die aus dem Global Food and Beverage Market Report von Cushman und Wakefield entnommen wurden, können einen kleinen Einblick geben.

  • Der globale Lebensmittel- und Getränkemarkt (F&B) ist in den letzten zehn Jahren stetig gewachsen, und es wird erwartet, dass sich das Wachstum in naher Zukunft fortsetzen wird.
  • Zu den wichtigsten globalen Märkten der Konsumausgaben beim Essen im Jahr 2016 gehören: die Vereinigten Staaten, China, Indien, Spanien und Japan.
  • Die Vereinigten Staaten sind der grösste Lebensmittel- und Getränkemarkt der Welt, obwohl es in Asien Märkte mit enormem Wachstum gibt.
  • Die Kategorie mit dem grössten Marktanteil ist das Essen mit vollem Service (Full-Service-Dining), die 2016 59% des Gesamtumsatzes ausmachte. Es folgen Schnellbedienung und Schnellimbiss mit einem Anteil von 33% am Gesamtumsatz.
  • Daten von Global Data besagen, dass Kaffee- und Teeshops zwischen 2017 und 2020 höchstwahrscheinlich ein starkes Wachstum verzeichnen werden, mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 5,1%.
  • Es wird erwartet, dass die Ausgaben für das Essen in den nächsten zehn Jahren in allen Regionen stetig steigen werden.

Bei einem kurzen Blick auf die oben genannten Fakten und die Verbindung der Kochkunst mit der gesamten Lebensmittel- und Getränkeindustrie macht es nur Sinn, dass die Culinary Arts eine Gruppe von Berufen umfasst, die enorme Chancen für alle hat, die eine stabile Zukunft suchen. Wenn Sie daran interessiert sind, dieses Feld zu verfolgen, ist es wichtig, die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten zu überdenken und Ihren besten Weg zum Erfolg zu finden.

 

840x460-ssth-blog-news

Entdecken Sie den Lehrplan unserer Höheren Fachschule
mit Fokus auf Hotellerie und Tourismus

Abschluss: Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF

Trends in der F&B Branche

Was sind wirklich die Erwartungen der Konsumenten in Bezug auf die Food & Beverage Angebote?

Die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie hat in den letzten zehn Jahren ein robustes Wachstum erlebt, und es wird erwartet, dass sich das Wachstum in der gesamten globalen Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie fortsetzen wird. Trends, die ihren Ursprung in Europa und den USA haben, breiten sich auf den Märkten der ganzen Welt aus, angepasst an die Veränderungen, die sich in den Ländern der Welt durchsetzen.

Auf die Veränderung von Geschmäckern und Einstellungen der Konsumenten hat auch die Lebensmittel- und Getränkeindustrie mit zunehmender Anpassung, Innovation und einer Rückkehr zur Authentizität bei Zubereitung, Aromen und Service zu reagieren.

Die Lebensmittel- und Getränke-Industrie wandelt sich verstärkt weg von Imitation hin zu Innovation.  Diese 10 Trends werden die Industrie weiterhin herausfordern, aufbrechen und anziehen.

 

 

Entdecken Sie die neuesten Trends in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie:

Culinary Arts Trends

Bieten Sie Ihren Kunden neue Food Konzepte

FOMO, "fear of missing out" oder die Angst vor dem Verpassen, treibt einen Grossteil des Verbraucherverhaltens in der heutigen, von Social Media gesättigten Welt an. Die Angst, etwas zu verpassen, wirkt sich auf die F&B Erfahrungen aus, die Verbraucher suchen neue Konzepte und noch unbekannte Küchen. So die aktuellen Trends für Pop-Up-Erlebnisse oder geheime secret Restaurants.

Lebensmittelunternehmer, die Verbraucher durch Neuheiten gewinnen wollen, müssen mehr tun, als nur etwas Einzigartiges anzubieten. Sie müssen die Qualität der Speisen und Dienstleistungen aufrechterhalten und gleichzeitig Wege finden, den Service für Stammgäste zu personalisieren. Während Neuheiten einen Gast an die Tür bringen kann, ist es die Qualität des Essens und die allgemeine Erfahrung, die ihn dazu bringt, zurückzukommen - und seinen Freunden von dem einmaligen Erlebnis zu erzählen.

Culinary Arts Trends

Einzigartige und unterhaltsame Locations

Während Qualität und Art der Lebensmittel der Treiber dafür sein können, Kunden durch die Tür zu bekommen, benötigen die heutigen Lebensmittel- und Getränkeunternehmen eine Vielzahl von Merkmalen, um langfristig erfolgreich zu sein. Was in der heutigen Wirtschaft immer wichtiger wird, ist die Einzigartigkeit. Nicht nur des Konzepts, sondern auch des Standortes. Restaurant- und Barbesitzer müssen sich heutzutage auf das Designelement konzentrieren, indem sie mit Architekten und Innenarchitekten zusammenarbeiten, um massgeschneiderte Lösungen zu schaffen. Die üblichen Elemente wie natürliche Beleuchtung, bequeme Sitze, schöne Kunst, WiFi-Zugang, Ladestationen und Terrassen- oder Freiluftsitze sollten entsprechend den Kundenwünschen integriert werden.

Unternehmer in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie haben begonnen, sich nach ihrer jeweiligen Betriebsart zu sammeln, und das ist etwas, das sich im Laufe der Weiterentwicklung der Branche fortsetzen wird. Innerhalb von Einkaufszentren und Food Halls sortieren sich die Unternehmen in verschiedene Zonen zusammen. So dass die Konsumenten alle schnellen Freizeitkonzepte, alle Feinschmecker-Einrichtungen und alle Bars und Pubs zusammen finden können. Das Bündeln von Gleichem mit Gleichem sollte das Geschäft für alle Parteien erhöhen, indem es Leute anlockt, die eine spezifische Art an Geschäft an einem zentralen Platz erfahren wollen, sei es eine Kneipentour oder das Einkaufen von Gourmet-Lebensmitteln.

Restaurant Management: How to choose the right location?

Food Halls liegen im Trend

In den letzten Jahren sind gastronomische Einrichtungen wie Eataly in den USA oder Food Republic in Singapur bei den Verbrauchern immer beliebter geworden. Dank des Erfolgs des Food Halls Modells in Europa und Nordamerika sind die Food Courts auf Wachstumskurs, sei es als Neubauvorhaben oder durch die weitere Revitalisierung älterer Märkte.

Die Food Halls bieten eine Mischung aus allem: Strassenküchen, Restaurants mit Sitzplätzen, Kaffeehäuser, Konditoreien und mehr. Es könnte einen angrenzenden Bauernmarkt geben, auf dem Kunden frisches Gemüse und Fertiggerichte kaufen können, oder Gourmet-Lebensmittel-Einzelhändler. Die Popularität bei den Verbrauchern hat das Interesse in der gesamten Angebotskette geweckt: Jetzt können neue Lebensmittelunternehmer eine Gastronomie-Location als einfachen Weg wählen, um sich einem breiten Publikum zu präsentieren, und Vermieter im Bereich Einzelhandel könnten begierig darauf sein, ein unterdurchschnittlich laufendes Einkaufszentrum in ein hochwertiges Food Court umzuwandeln. 

Die Food Hall erüllt eine Reihe von Kriterien im Hinblick auf die aktuellen Konsumentenpräferenzen: Es gibt immer etwas Neues zu entdecken und in einer Gruppe mit unterschiedlichen Essgewohnheiten findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Alles ist frisch und von Hand hergestellt und die Verbraucher können aus einem breiten Angebot auswählen und mischen, um ein einzigartiges und personalisiertes Esserlebnis zu kreieren, das flexibel für Käufer mit unterschiedlichen Budgets ist.

Die Food Halls bieten mehr als nur Mahlzeiten für hungrige Einheimische und Touristen: Sie sind als Erlebnisse inszeniert, wo Gäste nicht nur erstklassiges Street Food sondern auch den authentischen Flair vor Ort geniessen können.

Culinary Arts Trends

Gesunde Lebensmittel sind sehr gefragt

Dank des boomenden Wellness- und Wohlfühl-Trends verlangen die Verbraucher gesunde Lebensmittel. Viele haben besondere Ernährungsbedürfnisse - ob bevorzugt oder durch Lebensmittelallergien -, so dass vegetarische, vegane, glutenfreie oder Keto-Speisen zunehmend den Weg auf die Speisekarte in Restaurants unterschiedlicher Preisklassen finden.

Superfoods selbst kommen und gehen. Während die Lebensmittelunternehmer ihre Menüs optimieren sollten, um die aktuellen Lieblingszutaten wie Grünkohl oder Avocado zu präsentieren, ist die intelligentere Strategie, den zugrunde liegenden gesunden Trends zu folgen. Frühe Anwender könnten den Anstieg fleischloser "Fleisch"-Lebensmittel erkennen und in gesunde Snack-Optionen, wie z.B. veganes Dörrfleisch, investieren.

Wo liegt die Zukunft des Essens und wohin steuert die Gastronomie? Obwohl die Qualität der Produkte immer noch von grosser Bedeutung ist, wird die Transparenz für die Verbraucher heute immer entscheidender.

Culinary Arts Trends

Biologische und nachhaltige Lebensmittel

Gleichzeitig mit dem steigenden Interesse an gesunden Lebensmitteln steigt die Nachfrage nach frischen, hochwertigen Lebensmitteln mit optimalem Geschmack. So treiben Trends wie Slow Food, lokal produzierte Lebensmittel, Bio-Lebensmittel und alte vererbte Rezepte zunehmend Lebensmittelkonzepte voran. Treiber dieses Trends ist das zunehmende Interesse an Nachhaltigkeit, Klima und Umwelt. Die Verbraucher wollen ihren Kaffee von der Bohne bis zur Tasse zurückverfolgen können oder ihr Abendessen mit Meeresfrüchten bis zum Meer oder Fluss verfolgen können, damit sie mehr Verantwortung für die Auswirkungen ihrer Lebensmittel auf Mensch und Umwelt übernehmen können.

Vor allem in Städten suchen die Verbraucher nach kleineren, unabhängigen Anbietern statt bekannten Ketten. Die Wahrnehmung ist, dass diese lokalen Marken und unabhängigen Unternehmen aeine stärkere Verbindung zu frischen, geschmackvollen Lebensmittel haben. Nicht wie ein grosses Kettenunternehmen, das seine Waren von Massenproduzenten beziehen muss, um die Nachfrage der Verbraucher zu decken.

Eine wichtige symbolische Neuerung trat Anfang des laufenden Jahrzehnts in der gesellschaftlichen Wahrnehmung von Bio-Wein ein, bedingt durch veränderte Gewohnheiten der Verbraucher, neu Luxus und Nachhaltigkeit zu verbinden.

Culinary Arts Trends

Liefer-Apps für Lebensmittel werden immer beliebter

Neuestens findet sich nun auch die Gastronomie im Herzen der grossen technischen Disruption wieder. Unter anderem mit neuen Apps, die versprechen, die Art und Weise, wie Kunden die Abholung oder Lieferung erhalten, zu verbessern. Wie im Trend der Menü-Zusammenstellung zu sehen ist, wollen die Verbraucher zunehmend qualitativ hochwertige Lebensmittel essen, ohne sich um die Besorgung der einzelnen Lebensmittel bemühen zu müssen - sei es beim Einkauf von Lebensmitteln oder beim Abholen einer To-Go-Bestellung. Delivery Apps bringen Lebensmittel mit einem Klick zu den Kunden.

Die nächste Generation von Delivery-Trends wird voraussichtlich die digitalen Assistenten mit Spracherkennungstechnologien wie Amazon Alexa einbeziehen. Schon bald werden Kunden in der Lage sein, das zu bestellen, was sie zu Hause, am Arbeitsplatz oder im Hotel wollen, indem sie Alexa einfach sagen, dass sie es für sie besorgen soll.

Für Restaurants und andere Lebensmittelunternehmen ist die Lieferung ein zweischneidiges Schwert: Die Kunden werden der Delivery-App und nicht dem Restaurant treu, aber die Apps können sie einem neuen Publikum vorstellen. Berücksichtigen sie auch die hohen Gebühren für Lieferanwendungen und es ist klar, dass Lebensmittelunternehmer die Vor- und Nachteile der Lieferung sorgfältig abwägen müssen, um sicherzustellen, dass das Modell einen angemessenen Return on Investment bietet.

Angesichts der prognostizierten drastisch steigenden Nachfrage nach Liefer- und Takeaway-Services müssen sich die Gastronomen auf die Veränderung anpassen. Ist die Gastronomie bereit für einen solchen Strukturwandel?

Culinary Arts Trends

Reduzierung von Lebensmittelabfällen in der Kochbranche

In hochentwickelten Märkten stehen Lebensmittelabfälle auf dem Prüfstand. Schätzungen zufolge wird bis zu einem Drittel der weltweit angebauten Lebensmittel verschwendet, egal ob sie auf dem Feld verrotten oder am Ende der Nacht in den Müll geworfen werden. Verschwendete Lebensmittel erzeugen Methangas, während es sich in Deponien zersetzt, was die globale Erwärmung verschlimmert.

Die Eindämmung von Lebensmittelabfällen erstreckt sich über alle Bereiche der F&B Industrie: Lebensmittelgeschäfte, Verbraucher, Restaurantbetreiber, Caterer und Bars können eine Rolle spielen. High-End-Restaurants sind hier oft führend, wie der New Yorker Küchenchef Dan Barber zeigt, der mit einem Pop-up-Event in den USA auf Lebensmittelabfälle aufmerksam machte, das kürzlich in Zusammenarbeit mit Selfridges nach London importiert wurde.

In Asien entwickelte ein singapurischer Händler eine App, um die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren, indem er es den singapurischen Food Ständen erlaubte, unverkaufte Lebensmittel nachzuliefern, bevor sie geschlossen wurden. Die Kunden konnten dann die Lebensmittel mit einem Rabatt kaufen - das spart Geld und hilft gleichzeitig, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren. Ähnliche Apps in den USA und Europa ermöglichen es den Kunden, unverkaufte Lebensmittel mit einem Rabatt zu kaufen.

Im Zusammenhang mit dem Trend der Lebensmittelabfälle wird die Präferenz für kompostierbare und biologisch abbaubare Verpackungen gegenüber Einweg-Kunststoffverpackungen, die extrem verschwenderisch sind, erhöht. Der jüngste Erfolg der Kampagne "keine Strohhalme" zeigt, dass die heutigen Gäste zunehmend lautstark Nein zum Kunststoffabfall sagen. Nachhaltigkeit ist im Trend.

Modern Plating ist einer der grossen kulinarischen Trends

Fun Facts über Culinary Arts

  • Haben Sie bereits in einem Restaurant gearbeitet?
  • Studieren Sie Culinary Arts bzw. Kochkunst?
  • Oder sind Sie ein kulinarischer Profi?
Demnächst: Sehen Sie sich diese Liste mit Fun Facts an und suchen Sie nach Fakten, die Sie noch nicht kennen. Testen Sie auch einige Ihrer Freunde mit Ihrem neuen kulinarischen Wissen!
Karrieren in der F&B Industrie

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es für Absolventen der Fachrichtung Culinary Arts?

Die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie ist eine der am schnellsten wachsenden Branchen der Welt, deren Wachstum das der Wirtschaft übertrifft. Während Sie vielleicht an Jobs wie Koch, Barkeeper oder Servicefachmann/-frau denken, gibt es in dieser dynamischen Branche viel mehr Positionen zu entdecken.

Was kann ich mit einem Abschluss in Kochkunst bzw. Culinary Arts machen?

Finden Sie Ihre passende Stelle mit einem tiefen Einblick in die Karrieremöglichkeiten für Mitarbeitende in der F&B Branche.

Dies sind nur einige Beispiele an Karrieren, die Sie in Ihrer Arbeit in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie anstreben können. Da sich das Social Media Marketing weiter entwickelt, werden in diesem Bereich sogar noch mehr neue Positionen geschaffen. Die sozialen Medien ändern das Konsumverhalten von Gästen und beeinflussen das Angebot von Restaurants und Bars, für den Experten gilt es, up-to-date zu bleiben.

Egal, wo Sie landen möchten, beginnen Sie Ihre F&B Karriere mit einem tiefen Einblick in die Culinary Arts und deren Geschichte an der weltweit führenden Hotelfachschule. Entdecken Sie jetzt die Programme der EHL Group.

Berufe in der Koch-Industrie

Koch

Köche sind dank Reality-TV-Shows, Starköchen und dem Interesse der Verbraucher an (und dem Wissen über) Lebensmitteln sichtbarer denn je. Heute arbeiten Köche mit hochwertigen Zutaten und lassen sich von der globalen Palette an Möglichkeiten inspirieren, um frische, geschmackvolle Speisen zu kreieren. Mit Food Halls und Food Trucks in aller Munde, könnten Köche heute in einer lockeren Umgebung oder in einem feinen Restaurant arbeiten. So oder so, bei der Arbeit geht es darum, die maximale Frische und den maximalen Geschmack aus den Zutaten herauszuholen und gleichzeitig die kulinarische Geschichte und Kreativität des täglichen Lebens zu nutzen.

Karrieremöglichkeiten für Küchenchefs umfassen unter anderem die Bereiche Catering, gehobene Küche, Franchise-Ketten, Hotels oder andere Arbeitsumgebungen. Egal wo Sie Arbeit als Koch finden, eine kulinarische Culinary Arts Ausbildung bietet das Rückgrat der Wissens- und Kompetenzentwicklung, um Ihnen zu helfen, Ihre erste Stelle zu finden.

Koch in der Forschung

Wie der Name schon sagt, kombiniert ein Forschungskoch das Kochen mit der Forschung in der Lebensmittelwissenschaft. Forschungsköche verbinden die Kunst und Wissenschaft des Kochens, um neue Kochmethoden oder neue Lebensmittel- und Getränkeprodukte zu entwickeln. Forschungsköche könnten an neuen Kochmethoden, Konservierungsmethoden oder Geschmacksrichtungen arbeiten. Als praktisches Beispiel dafür, was ein Forschungskoch tun könnte, betrachten Sie alle "fake Fleisch"-Burger auf dem Vormarsch, um Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen den Fleischkonsum reduzieren müssen, den Genuss fleischloser Alternativen zu ermöglichen.

Um eine Karriere im Bereich der kulinarischen Forschung zu machen, benötigen Sie sowohl ein solides Fundament in der Wissenschaft als auch eine kulinarische Ausbildung.

Berufe in der Koch-Industrie

Bäcker oder Konditormeister

Die Back- und Konditoreikunst ist eine Subspezialität der Kochkunst, die sich auf Brot, Kuchen, Gebäck, laminierte Backwaren und andere Süssigkeiten konzentriert. Programme der Back- und Konditoreiausbildung konzentrieren sich auf die Grundlage der Herstellung von Gebäck - Mehl, Zucker, Butter, Milchprodukte und Eier - und wie man diese einfachen Zutaten zu einer beliebigen Anzahl von Desserts kombiniert.

Mit einer Ausbildung zum Konditor können Sie als Konditor im Restaurant, als Hochzeitstortendesigner, Cateringprofi, Bäcker oder in Ihrem eigenen Süsswarenladen arbeiten, der sich auf alles spezialisiert, was Ihnen gefällt. Heutzutage werden moderne Bäcker wahrscheinlich eine Nische einnehmen und eine einzige Kategorie von Produkten anbieten, sei es Eis, Cupcakes, Karamelle oder glutenfreie Backwaren.

Backen ist technischer als Kochen, denn Bäcker können nicht eine Zutat (wie Zucker) gegen etwas anderes (wie Honig oder Melasse) austauschen und erwarten, dass das Rezept den gleichen Geschmack oder die gleiche Textur und Konsistenz hat. Wenn Sie analytischer sind und Spass daran haben, Kreativität in einer strukturierten Umgebung zu nutzen, könnten Sie sich natürlich in Richtung der Konditorei bewegen.

Berufe in der Koch-Industrie

Restaurant Manager

Restaurantleiter sind das Herz und die Seele des Restaurantbetriebs. Mit ausgeprägten Restaurantkenntnissen und Geschäftssinn sorgen Manager dafür, dass alles läuft, damit das Restaurant profitabel sein kann, während sie das Feuer vor oder hinter dem Haus löschen. Ein moderner Restaurantmanager kann sich auf die Zusammenarbeit mit dem Servicepersonal zur Einhaltung der Kundendienststandards spezialisieren, oder er arbeitet hinter den Kulissen, um sicherzustellen, dass die Köche effizient arbeiten, die Richtlinien in Bezug auf die Portionen befolgen und eine hygienische Küche führen.

Restaurantmanager planen die Einstellung und Schulung von Mitarbeitern, führen Bestellungen und Inventur durch und graben sich in die Daten, um zu sehen, wie das Restaurant funktioniert und wo es Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Um ein Bein in der Restaurantverwaltung zu bekommen, können Sie eine grundlegende kaufmännische Ausbildung absolvieren und in die Front-of-House oder Back-of-House Positionen eintauchen, je nach Ihrem gewünschten Job. Wenn Sie als Koch oder Barkeeper gearbeitet haben, dann besitzen Sie ein besseres Verständnis für allgemeine Probleme.

Wenn Sie die Eröffnung eines Restaurants eine ehrgeizige Herausforderung sehen, erfahren Sie hier, warum und wie Sie erfolgreich von Ihrer Leidenschaft für Essen leben und Restaurantmanagement beherrschen können.

Berufe in der Koch-Industrie

Servicepersonal

Zu den Servicemitarbeitern gehören Servicefachleute, Barkeeper, Bar Leute und Gastgeber. Viele Lebensmittel- und Getränkefachleute beginnen in einer Servicefunktion, daher ist es nicht ungewöhnlich, sich von einer Bar hin zu einem Barkeeper und dann zum Bar-Manager eines Hotels zu arbeiten. Andere geniessen das Arbeitsumfeld von kundenorientierten Positionen und erarbeiten sich Ihre Karriere als Servicefachleute oder Barkeeper. 

Ob Sie die Rolle als Sprungbrett in Ihrer Karriere oder als eine lohnende Karriere an sich betrachten, Sie werden die Grundlagen von Essen, Trinken, Service und Gastgewerbe verstehen wollen, um in Ihrem Job erfolgreich zu sein.

Berufe in der Koch-Industrie

Getränkefachleute

Unter den Schirm der Getränkefachleute fallen professionelle Karrieren wie Sommelier, Winzer, Brauer, Barista, oder eine Servicevariante dieser Positionen, wie z.B. ein Cafébetreiber oder Weinhändler. Getränkefachleute können in kundenorientierten Rollen (wie Sommelier oder Barista) oder in der Produktion (Weinherstellung, Bierbrauerei, Beschaffung von Kaffeebohnen der dritten Generation oder Kuratieren eines Ladens) arbeiten.

Während das Getränk der Wahl variiert, verbindet Getränkeprofis Interesse, Liebe zum Detail, Leidenschaft für Geschichte und Geschmack, eine gutes Angebot und eine Beherrschung der Fähigkeiten, die Gastfreundschaft, Kulinarik, Landwirtschaft und Wirtschaft umfassen. Abhängig von Ihrem Interesse kann ein Studium, eine Lehre oder eine Kombination dieser Möglichkeiten die beste Wahl für Sie sein. Sie können Barista-Fähigkeiten am Arbeitsplatz erlernen und sich schliesslich sicher genug fühlen, um Ihr eigenes Café zu eröffnen, aber Ihr neues Café wird besser abschneiden, wenn Sie einen soliden geschäftlichen Hintergrund haben oder die Finanzen, um einen Partner mit Geschäftssinn einzustellen. Ebenso können Sie lernen, wie man Wein herstellt, indem Sie bei einem praktizierenden Winzer eine Lehre machen, aber wenn Sie die Weinbaukunde verstehen, werden Sie die Theorie hinter der Praxis viel schneller verstehen.

Berufe in der Koch-Industrie

Ernährungsberater

Ernährungswissenschaftler kombinieren die Leidenschaft für Lebensmittel mit der gleichen Leidenschaft für Gesundheit und helfen den Menschen zu verstehen, wie man sich gesund ernährt. Als Ernährungsberater können Sie Personen mit chronischen Krankheiten wie Diabetes beraten, Personen mit Gewichtsabnahmezielen ermutigen, einen gesunden Lebensstil fördern oder eine Ernährungsklinik leiten, die einer Bevölkerungsschicht mit besonderen Bedürfnissen - wie älteren Erwachsenen oder Menschen mit Nahrungsmittelallergien - dient. Ernährungswissenschaftler verstehen Anatomie, Physiologie, menschliche Verhaltensweisen, Ernährungswissenschaft und diätetische Prinzipien.

Berufe in der Koch-Industrie

Ausbilder der F&B Industrie

Wenn Sie leidenschaftlich daran interessiert sind, zusätzlich zu Ihrer F&B Karriere zu unterrichten, dann können Sie eine Karriere als F&B Ausbilder anstreben. Mit einer Lehrtätigkeit können Sie neue Mitarbeiter in Ihrem Restaurant oder Café ausbilden, an einer Culinary Arts oder Berufsschule arbeiten oder sogar ein Laienpublikum durch Kochkurse für Nicht-Profis unterrichten. Die Möglichkeiten sind endlos, denn Sie können Ihrer Leidenschaft folgen, anderen beizubringen, wie man das tut, was Sie lieben, sei es beim Backen von Sauerteigbrot oder beim Kochen türkischer Speisen. Sie können sogar Fähigkeiten im Bereich der Gesundheitssicherheit vermitteln, indem Sie kulinarische Fachleute in der sicheren Handhabung von Lebensmitteln ausbilden.

Die typische Qualifikation für ein Food and Beverage Ausbilder Programm ist die praktische Erfahrung mit dem, was Sie unterrichten möchten. Der Unterricht kann eine Weiterentwicklung der Karriere sein, wenn zum Beispiel ein Restaurantkoch mehr vorhersehbare Stunden wünscht, oder es könnte etwas sein, das Sie nebenbei tun, um Ihr Einkommen zu verbessern oder Ihr Geschäft zu vermarkten. Indem Sie Kochkurse anbieten, wenn Ihr Restaurant geschlossen ist, können Sie neue Leute an Ihre Küche heranführen und ein neues Publikum ansprechen.

Berufe in der Koch-Industrie

Food Stylist oder Fotograf

Wenn Sie Essen und Kunst lieben, dann gibt es viele Rollen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie für Sie. Food-Stylist und Food-Fotograf sind zwei der häufigsten. Mit diesen Rollen inszenieren und fotografieren Sie Lebensmittel für Zeitschriften, Websites, Fernsehsendungen und mehr. Neben einem gründlichen Verständnis der Ernährungsprinzipien benötigen Sie künstlerische Fähigkeiten, die Sie durch Ausbildung oder Berufserfahrung erwerben können.  

Autor für Lebensmittel und Getränke

Ob Sie Restaurants überprüfen, kulinarische Geschichtsbücher schreiben, ein Kochbuch verfassen oder einen Food-Blog erstellen möchten, in dem Sie Bücher, Kurse und mehr verkaufen, ein Schreibjob für Lebensmittel und Getränke kombiniert praktische Fähigkeiten mit Forschungs- und Schreibfähigkeiten. Indem Sie kulinarische Künste lernen oder Sich in die Getränkeindustrie vertiefen, über die Sie schreiben möchten (z.B. durch die Arbeit in einer Weinhandlung oder ein Praktikum bei einem Winzer), können Sie Ihre Fähigkeiten und Ihr Selbstvertrauen aufbauen, Insiderwissen erwerben und über Ihre kulinarischen Interessen schreiben. Abhängig von Ihren Zielen beim Schreiben über Speisen und Getränke können andere Wissensgebiete passen. Wenn die Geschichte von Lebensmitteln Ihre Berufung ist, werden Sie einen Abschluss in Geschichte wollen. Wenn Sie hoffen, einen erfolgreichen und lukrativen Food-Blog zu starten, sind Lebensmittelfotografie und Social-Media-Kenntnisse geeignete Fähigkeiten.

Ist eine kulinarische Laufbahn das Richtige?

Warum sollten Sie sich für die Kochkunst als Beruf entscheiden?

Ihre Berufstätigkeit hat einen grossen Einfluss auf Ihre Zukunft. Ihr Job kann sich auf Ihre Identität, Ihre persönliche Erfüllung, Ihren Lebensstil, Ihr Einkommen, Ihre Familie und Ihren Ruhestand auswirken.

Sie hegen bereits eine grosse Leidenschaft für Essen? Bevor Sie sich für eine kulinarische Laufbahn entscheiden, überlegen Sie sich sorgfältig Ihre Möglichkeiten und stellen Sie sich die folgenden Fragen!

10 Fragen, die Sie sich vor der Berufswahl stellen sollten

Vorteile von Berufen in der Lebensmittelindustrie

Wenn Sie verschiedene Karrieremöglichkeiten und Berufe vergleichen, ist es am wichtigsten, über Ihre Interessen und Leidenschaften nachzudenken. Wenn Sie sich für einen Beruf in einem Bereich entscheiden, für den Sie sich leidenschaftlich interessieren, werden Sie es viel einfacher finden, sich im Job zu entwickeln und erfolgreich zu sein. Es ist jedoch wichtig, auch andere Details zu berücksichtigen. Wir haben einige Informationen über Berufe der Lebensmittelindustrie zusammengestellt - so können Sie sehen, ob dies eine für Sie interessante Karriere sein könnte.

Vorteile von F&B Berufen

Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung

Zu den vielen Vorteilen eines Berufs in der Lebensmittelindustrie gehören die Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Branche. So begannen beispielsweise viele Top-Sous-Köche und sogar Executive Chefs für bekannte Restaurants ihre Karriere als Einsteiger. Viele der Restaurantmanager und -besitzer begannen ihre Karriere ebenfalls ganz unten. Tatsächlich begannen 90 Prozent der Restaurantmanager und 80 Prozent der Restaurantbesitzer im Service, der Bewirtung oder anderen Einstiegsjobs.

Das Gleiche gilt für die Lebensmittelproduktion. Viele Menschen beginnen mit Einstiegsjobs an einer Verarbeitungsanlage und arbeiten sich schliesslich nach oben und halten Spitzenpositionen in einem Unternehmen. Es ist möglich, Chancen in den Bereichen Wirtschaft und Management, Handwerk oder Technik zu verfolgen.

F&B bietet spannende und profitable Karriereperspektiven. Als grösster britischer Produktionssektor wird die Lebensmittel- und Getränkeindustrie immer neue Mitarbeiter benötigen. Schliesslich müssen alle essen, und es besteht immer ein Bedarf an Innovationen in diesem Bereich.

Wie viel Raum für Wachstum gibt es also? Schätzungen zufolge wird das Gastgewerbe bis 2025 rund 15,7 Millionen Menschen beschäftigen. Das ist eine Steigerung um 1,7 Millionen, allein ab 2015. Für diejenigen, die bereits in der Branche arbeiten, belegen neun von zehn, dass dies eine gute Option für einen ersten Arbeitsplatz ist, und 70% aller Arbeitnehmer im Alter von 18-65 Jahren sind zu höher bezahlten Arbeitsplätzen übergegangen. Die höchstbezahlten Restaurant-Jobs erreichen einen sechsstelligen Lohnbetrag und sind für jeden mit der richtigen Erfahrung und Arbeitsmoral erreichbar.

Vorteile von F&B Berufen

Vielseitige und übergreifende berufliche Fähigkeiten

Berufe in der Lebensmittelindustrie können eine Person mit vielen Fähigkeiten ausstatten, die auch in anderen Branchen geschätzt werden. Das bedeutet, dass Sie, selbst wenn Sie sich entscheiden, dass eine Karriere im Lebensmittelbereich nicht das Richtige für Sie ist, die Möglichkeit haben, auch einen anderen Job zu ergreifen. Restaurantjobs helfen Ihnen, aussergewöhnliche Kommunikations- und Servicefähigkeiten zu entwickeln. Darüber hinaus bietet die Arbeit in Küchen und Produktionsstätten Praxis in Organisation und Effizienz. Je nach Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit können Sie sogar übergreifende Fähigkeiten in Bereichen wie Buchhaltung, Personalwesen und Einkauf erwerben. Alle diese Kompetenzen werden in vielen anderen geschäftsrelevanten Bereichen geschätzt und können Ihnen beim Übergang in einen anderen Karriereweg helfen.

Dienst- und Gastgeberjobs werden von jungen Menschen oft als Teilzeitbeschäftigung gewählt. Diese Jobs bieten jedoch gute Erfahrungen, auf die Sie sich später im Leben verlassen können. Mit Restaurant-Erfahrung können Sie später überall hingehen.

Entdecken Sie alle Fähigkeiten, die in der Gastronomie in Zukunft benötigt werden.

Vorteile von F&B Berufen

Sie bleiben aufmerksam

Die Restaurantmitarbeiter müssen klug und aufmerksam sein. Diese scharfsinnige Haltung ist unerlässlich, denn sie müssen sich daran erinnern, wer, mit welchem Gesicht, an welchem Tisch bestellt hat. Sie sollten sich auch daran erinnern, wie viel Zeit seit der Bestellung vergangen ist, damit die Kunden nicht sehr lange auf ihre Bestellung warten müssen. Auch Kellner und Kellnerinnen müssen schnell und umsichtig auf den Beinen sein, damit sie nicht versehentlich den Teller eines Kunden fallen lassen.

Wenn Sie nicht "am Ball" bleiben, werden die Kunden das Restaurant unzufrieden verlassen. Aber wenn Sie aufmerksam sind, werden Ihre Kunden glücklich sein und Ihren Betrieb bzw. Ihr Restaurant als einen guten Tipp geben an ihre Freunde weiterempfehlen. Die Arbeit in einem Restaurant hilft Ihnen, diese Fähigkeiten zu erwerben.

Vorteile von F&B Berufen

Sie können Ihre kreative Seite ausleben

Ob Sie das Essen zubereiten, servieren oder im Management arbeiten, es gibt viele Möglichkeiten, Ihre kreative Seite zu zeigen. In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie liegt es an den Mitarbeitern, Menschen in das Unternehmen zu bringen und sie immer wieder zurückzuholen - die Kreativität trägt dazu bei.

Vorteile von F&B Berufen

Ihre Tage sind nicht vorhersehbar

Wenn Sie in einem Restaurant arbeiten, ist kein Tag so wie der vorherige. Sie werden viele verschiedene Arten von Kunden erleben (die gut und schlecht sein können). Wenn Sie Abenteuer lieben und es vorziehen, die Dinge nicht zweimal auf die gleiche Weise zu machen, dann wird die Arbeit in einem Restaurant für Sie zu einem unterhaltsamen Erlebnis. Sie werden die Unvorhersehbarkeit geniessen, die Teil des Pakets ist.

Dies gilt sowohl für diejenigen, die im Backoffice des Hauses als auch diejenigen, die mit Kunden arbeiten. Wenn Sie als Koch arbeiten, könnten Sie sich dabei ertappen, wie Sie in einer Nacht Kartoffeln schneiden und in der nächsten die Garnelen pochieren. Es gibt immer etwas Neues zu tun, wenn man in einem Restaurant arbeitet.

Vorteile von F&B Berufen

Stimulierung der sozialen Interaktionen

Wenn Sie gerne mit vielen verschiedenen Menschen interagieren, dann kann die Gastronomie für Sie eine lohnende Überlegung sein. Jobs an der Front wie Service, Barkeeper oder Restaurantmanager bieten Ihnen die Möglichkeit, jeden Tag neue und interessante Menschen kennenzulernen. Grössere Restaurants und Gastronomiebetriebe haben in der Regel viele Mitarbeiter, was Ihnen die Möglichkeit gibt, neue Freundschaften mit Kollegen aufzubauen - Menschen, die Sie sonst nie getroffen hätten. Soziale Interaktionen sind auch ein Anreiz für andere Lebensmittelberufe, wie z.B. denjenigen eines Inhabers einer Pension oder eines Restaurantpublizisten.

Vorteile von F&B Berufen

Sie machen andere Menschen glücklich

Wenn es einen Grund gibt, in dieses Business einzusteigen, dann ist es, weil man anderen Menschen gerne hilft. Jedes Mal, wenn Sie einen Kunden fragen, wie sein Essen war und dieser antwortet: "Es war toll, ich liebe diesen Ort", wird es Ihren Tag unvergesslich machen und Sie mit Stolz erfüllen. Sie werden sich mit Stamm-Kunden anfreunden. Die besten Manager im Unternehmen üben ihren Beruf mit dieser Hingabe aus, weil sie gerne einen Raum voller Lächeln sehen.

Ausserdem kann man wirklich Spass haben, wenn man mit einem guten Team arbeitet. Restaurantteams werden oft zu Freunden und stärken gegenseitig den Rücken. Restaurantmanager helfen dem Service, der Service hilft sich gegenseitig, Gastgeber sorgen dafür, dass die Gäste gut positioniert werden, damit die Serviceleute gutes Trinkgeld herausholen können. Auch die Tische werden so schnell wie möglich wieder hergerichtet, damit mehr Kunden Platz nehmen können. Viele Menschen erinnern sich gerne an ein gutes Restaurant-Team.

Vorteile von F&B Berufen

Sie lernen, wie man mit anspruchsvollen Menschen umgeht

Es versteht sich von selbst, dass man als Mitarbeiter im Gastgewerbe gelegentlich auf eine Person trifft, die nicht sehr nett ist. Es mag erst schwierig sein, mit diesen Menschen umzugehen, aber wenn Sie sich in Ihrem Job wohlfühlen, werden Sie lernen, wie Sie mit diesen Menschen am besten umgehen können. Wenn Sie schwierige Menschen in einem anderen Bereich Ihres Lebens triffen, werden Sie das nette Lächeln und die höfliche Reaktion gemeistert haben. Sie werden ein neu gewonnenes Einfühlungsvermögen für die Mitarbeiter der Gastronomie und des Einzelhandels haben, da sie dasselbe durchmachen. Geduld ist eine Tugend, die Sie in einem Restaurant entwickeln werden.

Vorteile von F&B Berufen

Köstliche kostenlose oder ermässigte Mahlzeiten

Wenn es um die Vorteile der Berufe in der Lebensmittelindustrie geht, können Sie kostenlose oder ermässigte Verpflegung nicht ausser Acht lassen. Jedes Restaurant hat eine andere Politik, aber es ist üblich, während oder am Ende der Schicht eine kostenlose oder ermässigte Mahlzeit zu erhalten. Einige Restaurants bieten sogar Mitarbeiterrabatte an, wenn Sie ausser Haus sind, so dass Sie das Menü als Kunde geniessen können, aber einen vergünstigten Tarif bezahlen. In vielen Restaurants können die Mitarbeiter am Ende des Tages Reste aus der Küche mit nach Hause nehmen, anstatt dass diese in den Müll geworfen werden. Wenn Sie die Art von Person sind, die häufig isst, dann kann diese Leistung Ihnen im Laufe eines Jahres tatsächlich eine beträchtliche Menge Geld sparen.

Es ist erwähnenswert, dass einige Lebensmittelproduzenten dafür bekannt sind, ihren Mitarbeitern kostenlose und vergünstigte Lebensmittel anzubieten. Zum Beispiel wird berichtet, dass Mars Chocolate Mitarbeiter kostenlose Süssigkeiten erhalten!

Vorteile von F&B Berufen

Flexible Arbeitszeiten

In einem Restaurant zu arbeiten, könnte natürlich bedeuten, eine Wochenendschicht zu machen, um mehr Geld zu verdienen. Aber es gibt auch Vorteile bei der Planung. Viele Serviceleute und Köche arbeiten abends und lassen den Tag frei für Besorgungen und Sport-Trainings, während die meisten anderen Leute bei der Arbeit sind. Diese Art von Zeitplan bietet Vorteile, und einige Serviceleute sind in der Lage, mehrere freie Tage pro Woche zu planen oder die Tage entsprechend ihrem Zeitplan zu wechseln.

Die Gastronomie ist eine der wenigen Branchen, die flexible Arbeitszeiten anbietet, die sich an das familiäre und soziale Leben anpassen. Sie ist auch eine der wenigen Branchen, die sowohl Teilzeit- als auch Vollzeitarbeit anbietet, da viele Restaurants über längere Zeit geöffnet sind. Viele jüngere Mitarbeiter machen das Beste aus den flexiblen Arbeitszeiten und sind auch in der Schule oder an einem Studium eingeschrieben.

Vorteile von F&B Berufen

Die Möglichkeit, Kalorien zu verbrennen, während man am Arbeitsplatz ist

Die meisten Berufe in der F&B Branche bringen es mit sich, dass Sie auf den Beinen sein werden. Sehr oft. Das Tempo ist schnell, es gibt repetitive Bewegungen, und Sie werden mittelschwere bis schwere Hebevorgängen ausüben. Aber die meisten Mitarbeiter halten das für eine gute Sache. Ihre tägliche Trainingsroutine ist im Grunde genommen in Ihren Job integriert. Tatsächlich könnten Fachleute der Lebensmittel- und Getränkeindustrie 150 bis 200 Kalorien pro Stunde verbrennen.

Mit all diesen Vorteilen ist es leicht zu erkennen, dass ein Job in der Gastronomie eine gute Wahl für Ihren Lebensstil sein kann. Sie schulden es sich selbst, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren und zu entscheiden, ob dies der richtige Beruf für Sie sein könnte.

Erfahren sie hier alle gastronomischen trends und news

Bleiben Sie mit den Culinary Arts Trends und News auf dem Laufenden

Unabhängig davon, welches Berufsziel Sie in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie verfolgen, ist es wichtig, mit den Trends Schritt zu halten, damit Sie sich entsprechend anpassen können. Indem Sie mit den Veränderungen der Branche Schritt halten und bei Bedarf reagieren, können Sie sich an den Wünschen der Kunden orientieren und sicherstellen, dass Ihre Kunden mit den von Ihnen angebotenen Dienstleistungen zufrieden sind. Dies ganz unabhängig davon, ob Sie dabei in der Funktion als Koch, Barbesitzer, Hotelier oder Dienstleister handeln.

Abonnieren Sie unseren Blog

SSTH Studien-Programme

Wie ist es, an der SSTH Culinary Arts zu studieren?

In den meisten Schweizer Fachschulen mit kulinarischem Fokus beinhaltet das Studienprogramm eine Mischung aus theoretischem Unterricht und Praxis. Culinary Arts zu lernen macht zwar viel Spass, ist aber auch anspruchsvoll und wird Sie emotional und körperlich fordern und fördern.

  • Sie lernen, wie man kocht und die Gerichte attraktiver macht, indem Sie Fähigkeiten in der Zubereitung und Präsentation von Speisen entwickeln.

  • Sie werden die Prinzipien hinter der Kombination von verschiedenen Nahrungsmitteln und dem modernen Anrichten kennenlernen.

  • Sie erwerben Basis-Kenntnisse im Bereich Restaurantmanagement und Betriebswirtschaft.

  • Dank verschiedener Praktika und Arbeitserfahrung sammeln Sie praktische Erfahrungen.

  • Sie probieren neue Geschmacksrichtungen aus und entdecken die regionale und internationale Küche.

  • Sie lernen neue Sprachen und Kulture.

  • Lassen Sie sich in Ihrer Kreativität inspirieren.


Bringen Sie Ihre Kochkünste mit diesen 10 kulinarischen Geheimnissen, die jeder Hobby-Koch von einer führenden Hotelmanagement-Fachschule lernen kann, auf den neuesten Stand.

 

Hotelmanagement Abschluss mit Culinary Arts Schwerpunkt

Das Hotelmanagement-Studium der Höheren Fachschule konzentriert sich stark auf das kombinierte theoretische und praktische Lernen, das es den Studierenden ermöglicht, ein umfassenderes Verständnis der Branche zu erlangen. Sie werden von einem auf die individuelle Entwicklung ausgerichteten Lehransatz profitieren.

Während des gesamten Studiums setzen die Studierenden ihr theoretisches Wissen anhand von konkreten Projekten in die Praxis um.

EHL's Culinary Arts Curriculum

Die SSTH bietet ein attraktives, in deutscher und englischer Sprache unterrichtetes Hospitality- und Hotel-Management Programm an der Höheren Fachschule*.

* Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF

Die Grundidee hinter der Ausbildung ist Unternehmertum. Die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten für ein ganzheitliches Verständnis der Abläufe in Gastronomie- und Hotelbetrieben und die Übernahme von Führungsverantwortung werden Schritt für Schritt vermittelt, so dass die Absolventen rasch in das Berufsleben einsteigen können.

Semester 1 & 2
Von der Küche und dem Service über die Rezeption bis hin zu Housekeeping - in den ersten beiden Semestern liegt der Schwerpunkt Ihrer Ausbildung auf der operativen Seite der Branche.

Semester 3
Während eines sechsmonatigen bezahlten Praktikums in der Schweiz in einem Hotel oder Restaurant Ihrer Wahl transferieren Sie Ihre neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in die Praxis.

Semester 4
Tauchen Sie tiefer in die Grundlagen des Managements ein - nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis: Zum Beispiel entwerfen Sie das Restaurant Ihrer Träume und betreiben es eine Woche lang in unserem Campus-Restaurant.

Semester 5
Während Ihres Managementpraktikums im In- oder Ausland können Sie die Grundlagen des vierten Semesters in die Praxis umsetzen.

Semester 6
Durch eine intensive Ausbildung in dem von Ihnen gewählten Fachgebiet - entweder "Culinary Arts" oder "Spa & Wellness Management" - werden Ihre unternehmerischen Fähigkeiten weiter gefördert.

Was sind die Zulassungsbedingungen für das Hotelmanagement-Studium der SSTH?
Starten Sie jetzt Ihre Anmeldung!

Studien-Abschluss: Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF

Culinary Arts Major

Kochkünste an der EHL studieren

Der Studienschwerpunkt Culinary Arts an der EHL Hotelfachschule Passugg (SSTH) basiert auf vier Säulen:

  • Genuss und Sinne
  • Servicekunst
  • Nachhaltigkeit
  • Praktische Projekte

Entdecken Sie einige der Highlights im Culinary Arts Studien-Major

NB: Die Kursinhalte werden ständig an neue Trends angepasst und können variieren.

Das Auge isst mit, anrichten als zentraler bestandteil der kochkünste

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Genuss und Sinne

Für diesen Kurs gilt eine einzige Voraussetzung: Die Sinne wach halten! Mit diesen Workshops sind die Studenten aufgerufen, die Bedeutung aller ihrer Sinne im Zusammenhang mit der F&B-Branche zu erforschen. Das kulinarische Erlebnis hat viel mehr zu bieten als nur den Geschmack. Lernen Sie, alle fünf Sinne (Geschmack, Sehen, Hören, Berühren und Riechen) zu nutzen, wenn Sie dem Gast ein Erlebnis bieten, das für Exzellenz sorgt.

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Modernes Anrichten (Modern Plating)

Was sind die neusten Plating Trends, wie können Köche ihre Teller modern anrichten?

Gelehrt wird eine systematische Herangehensweise an das Thema. Während des Workshops „Modern Plating“ werden die Gerichte strukturiert, fokussiert und akribisch gestaltet, um den Studierenden die Kunst der Gestaltung eines modernen Tellers zu demonstrieren.

Erfahren Sie mehr im neusten Blog zum letzten Modern Plating Workshop

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Biere kombinieren (Beer Pairing)

In einem Workshop lernen die Studenten, wie Biere ideal mit Speisen kombiniert werden können. An einer Exkursion zu Stadtbier Chur erleben sie den Brauprozess von Spezialitäten-Bieren live vor Ort.

Lernen Sie Bier-Sommelière und SSTH Studentin Sandra Lopar kennen

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Trüffelexkursion

Wie sieht der Lebenszyklus eines Trüffels - aus der Erde bis auf den Teller - aus?

An einer Exkursion nach Perugia begeben sich die Studenten auf die Trüffel Jagd und suchen mit Hunden die schwarzen und weissen Knollen. Der Besuch eines Trüffel Marktes und einer Trüffel Firma, die zeigt, wie die Produkte verarbeitet werden, runden die Exkursion ab.

Lesen Sie hierzu: Auf Trüffelsuche in Perugia, Italien

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Afternoon Tea

Die Studenten können High End Events für 4 und 5 Sterne Hotels organisieren und umsetzen und die Gäste in einem exklusiven Rahmen betreuen.

Deshalb planen sie einen Afternoon Tea Event, an dem die Besucher aus Champagner oder hochwertigem Tee, sowie sechs salzigen und drei süssen Häppchen, Scones und Konfitüre wählen können; alles liebevoll auf einer Etagere drapiert.

Das Ausrichten eines Afternoon Teas ist für viele ein Geburtsrecht. Zu lernen, wie man den Teeservice wie ein englischer König meistert, erfordert Übung.

 

die ssth studierenden liefern an der garden party des grand resort bad ragaz besten service

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Servicekünste

Bei einem guten Essen geht es um viel mehr als nur um die Speisen selbst - und es sind die Menschen, die an der Front arbeiten und wissen, wie sich Gäste besonders fühlen können.

Mit verschiedenen Workshops und Veranstaltungen werden unsere Studierenden in die Kunst des Services eingeführt.

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Sommelier

Die Studenten absolvieren im Major Culinary Arts den Wein Sommelier Kurs «WeSet 2» und erhalten nach Abschluss das Diplom.

Erfahren Sie: Wie können Geschmacksfähigkeiten bei der Weindegustation entwickelt werden?

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Barista

Die Studenten tauchen im Barista Kurs von Dallmayr in die Welt des Kaffees ein. Sie kennen nach Abschluss des Diploms die Geheimnisse eines guten Espressos und jonglieren mit Milchkännchen.

Sie lernen die Ursprünge und Geschichte des Kaffees kennen, erfahren, welcher Mahlgrad jeweils passend ist und wie die Kaffeemühle eingestellt werden sollte.

Was ist eigentlich ein Barista? Und was bringt die Zukunft für diese Berufstätigkeit?

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Barkeeper

Von NitroBoy lernen die Studenten die Herstellung von bunten Molekular-Drinks und Eiscreme mit Hilfe von flüssigem Stickstoff und Trockeneis.

Erfahren Sie hier, was ein Barkeeper ist. Lernen Sie die Grundlagen des Barkeeper-Handwerks kennen und entscheiden Sie, ob dies ein möglicher Berufswunsch für Sie ist.

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Gault Millau Garden Party

An der Gault Millau Garden Party im Grand Resort Bad Ragaz zeigen die besten Spitzenköche der Schweiz ihr Können.

2018 nahmen 16 Chefs mit 261 GaultMillau-Punkten teil.

Die Studenten leisten an diesem exklusiven Anlass den Service und lernen hautnah, wie die besten top Köche der Schweiz ihr Handwerk zelebrieren.

Entdecken Sie den Event

Rohkost ist einer der nachhaltigen CUlinary Arts Workshops an der SSTH hotelfachschule

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Nachhaltigkeit

Das Konzept der "Nachhaltigkeit" ist ein wachsender Trend und ein wichtiges Thema sowohl in der Welt der Kochkunst als auch in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie.

Nachhaltigkeit in Bezug auf die kulinarische Welt bedeutet im Wesentlichen, von allen heute verfügbaren technischen Lebensmitteln wegzugehen und wieder auf das Natürliche zurückzugreifen.

Die Studierenden lernen, woher die verschiedenen Lebensmittel kommen, welchen Nährwert sie haben und wie sie diese am besten verwerten können sowie die besten nachhaltigen (ökologischen und wirtschaftlichen) Praktiken.

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

United Against Waste

Die Studierenden werden für das Thema Food Waste sensibilisiert. In einem Workshop werden Food Waste Projekte initiiert und Abläufe zur Reduktion von Abfall und Essensresten optimiert.

Erfahren Sie, für was United Against Waste steht

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Bio-Produzenten

Bei Plantahof, einer regionalen Bio-Produzentin und Landwirtschaftsschule werden die Studenten in den Themen Bio Qualität, Regionalität und Saisonalität geschult.

Entdecken Sie den Culinary Arts Workshop: Zum Ursprung unserer Produkte

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Naturküche

Workshop über Ernährung und Nachhaltigkeit mit Rebecca Clopath. Die Naturköchin zeigt den Studierenden, wie mit lokalen und frischen Produkten wie Blumen und Rinden, die sie in Wäldern und auf Wiesen findet, höchst anspruchsvolle Speisen zubereitet werden können. Dies mit dem Ziel, ein Ökosystem beziehungsweise einen geschlossenen Kreislauf auf den Teller zu bringen.

Schauen Sie sich das Video des letzten Workshops an

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Essbare Insekten geniessen

Die Studierenden lernen mit allen Sinnesorganen essbare Insekten kennen. An einem Workshop mit Essento wird von der langen Tradition über die riesige Vielfalt und weitere Aspekte wie Gesundheit, Geschmack und Nachhaltigkeit alles gelehrt, was man über essbare Insekten wissen muss. Zudem erfahren sie, auf welche vielfältigen Weisen Insekten zubereitet werden können.

Entdecken Sie mehr

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Ganzheitliche Ernährung: Körper, Geist und Seele

Im Hotel «Bainesser» in Tschlin steht das ganzheitliche Wohlbefinden im Zentrum. Mönche unterrichten die Gäste in Tai-Chi, Shaolin Kung-Fu und Qi Gong. Die Studenten erfahren auf einer Exkursion alles über den Einklang von Körper, Geist und Seele.

Lernen Sie das Hotel kennen

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Der Einfluss von Rohkost auf die Gesundheit

An einem Workshop mit Julia’s Loft Kitchen lernen die Studenten, welchen positiven Einfluss Rohkost auf die Gesundheit haben kann. Indem man die Lebensmittel nur bis max. 42 Grad erwärmt, bleiben alle wichtigen Enzyme, Vitamine und ungesättigte Fettsäuren bestehen. Der Körper wird sanft entgiftet, trotzdem soll der Genuss nicht zu kurz kommen.

EHL SSTH Elysium cheh 20191025  DSC_1425

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Praxisprojekte für Kochkunst-Studenten

Die Theorie in die Praxis umsetzen. Während des gesamten Hotelmanagement-Studiums an der EHL Hotelfachschule Passugg setzen die Studenten ihr theoretisches Wissen anhand von konkreten Projekten um.

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Die Concept Week

Die Concept Week findet im vierten Semester statt. In der Concept Week setzen die Studierenden ihr theoretisches Wissen in Gruppenarbeit in die Praxis um. Ziel ist es, ein gastronomisches Konzept zu erstellen und es dann effektiv live umzusetzen.

Jeder Studierende übernimmt eine Aufgabe in der Gruppe, wie z.B. F&B, Finanzen, Marketing oder Organisation. Die Studierenden werden für ihre Arbeit bewertet und erhalten ein Budget für die Umsetzung. Sie müssen das Konzept der Studienleitung vorstellen und von ihr genehmigen lassen.

Entdecken Sie die neusten Projekte der Studierenden

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Sushi und Poke Workshop

Dieser Workshop vermittelt die Grundlagen der Sushi- und Poke-Zubereitung sowie die neuesten Food-Trends.

Die Studierenden lernen alles Wissenswerte über die Zutaten und die Zubereitung dieser japanischen Spezialitäten.

Alles über den Poke Bowl Trend

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Genussmarkt

In Fürstenau findet jeweils im September der Genussmarkt „Fall in Love“ von Spitzenkoch Andreas Caminada statt.

An über 30 Ständen um das Schloss Schauenstein stellen Produzenten aus ganz Graubünden ihre Produkte vor. Verschiedene Star-Küchenchefs bieten Auszüge ihrer Kochkünste an.

Die SSTH wirkt mit ihren Studierenden bei der Organisation des Events mit und beeindruckt die Gäste mit einem eigenen Pop-up Restaurant.

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Rhythm & Food Festival

Das "Rhythm & Food" Festival an der SSTH bietet den Studierenden eine Plattform, um ihre Ideen und die neuesten Trends in ein Live-Event umzusetzen: Learning by Doing!

Im Sinne eines echten Edutainments können Gourmets und Feinschmecker die kulinarische Vielfalt in einer einzigartigen Atmosphäre geniessen.

Entdecken Sie den Event

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

Das "Elysium" - eine multisensorische Erfahrung

Im digitalen Restaurant «Elysium» lernen die Studierenden, Emotionen zu konstruieren. Angewendet wird hierfür eine Kunstform, welche exklusive Gourmetküche mit den neusten digitalen Errungenschaften zu einer einzigartigen Erlebnisreise inszeniert, die den Gast in all seinen Sinnen anspricht. Die Studenten inszenieren den Service, agieren als Schauspieler im multisensorischen Restaurant und kochen für die Anlässe.

Erfahren Sie mehr über das Elysium und buchen Sie sich einen Platz!

 

EHL Culinary Arts Programm-Highlights

"Die Fliegende Kuh" - Chorical Dinner Show

Gemeinsam mit der hotelleriesuisse und den SSTH Studierenden wurde das Projekt «Die fliegende Kuh» umgesetzt. Ein exklusives kulinarische Event, eine Chorical Dinner Show mit Theater-, Musik- und Kulinarik-Elementen. Emotionales Storytelling an Events wird immer wichtiger.

Entdecken Sie den Event

 

Interessiert an einem Hotelmanagement-Studium an unserer Höheren Fachschule?
Reichen Sie jetzt Ihre Bewerbung ein!

Ihr Hotelmanagement-Diplom: Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur HF

Unsere Lehrer

Kochkunst-Experten

Kulinarische Fachleute benötigen ein starkes Kompetenzspektrum, das auf Ausbildung und Erfahrung sowie einer leidenschaftlichen Persönlichkeit basiert. Die Künste der Kulinarik eröffnen Ihnen einen äusserst konkurrenzfähigen Berufsweg und erfordern daher die Bereitschaft, ständig zu experimentieren, zu testen und sich zu verbessern. Zu den Persönlichkeitsmerkmalen (oder Soft Skills), die benötigt werden, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein, gehören: effektive Kommunikation, emotionale Stärke, Flexibilität und Organisationsfähigkeit.

Haben Sie die richtigen Hospitality Skills für eine kulinarische Karriere?

Die Experten hinter dem SSTH Culinary Arts Programm

Die Studierenden lernen die wichtigsten Abläufe und Prozesse in der Küche kennen, können zahlreiche Gerichte vom Buffet über Spezialitäten bis hin zu Banketten zubereiten und vom kulinarischen Know-how verschiedener F&B Experten profitieren.

Neben SSTH's Executive Chef Gion Fetz, ehemaliger Chefkoch im The Dolder Grand in Zürich, finden wertvolle Workshops zu den neuesten Kochthemen und gemeinsame Projekte mit einigen der renommiertesten Schweizer Köche statt.

Gion Fetz Küche

Gion Fetz - Executive Chef & Head des Majors "Culinary Arts"

Gion Fetz war acht Jahre in Thailand als Küchenchef tätig, unter anderem im The Rembrandt in Bangkok und Paradise Beach Resort in Koh Samui.

Danach kehrte er in die Schweiz zurück, um die Spitzen-Küche im Dolder Waldhaus und Dolder Grand in Zürich zu leiten.

Seine Erfahrung als Ausbildner bringt er nun seit 2014 in der Position des Executive Chefs an der SSTH ein.

1440x960-Lars-Hellenbrand

Lars Hellenbrand - Chef Patissier

Seit über 18 Jahren ist Lars Hellenbrand in der Spitzengastronomie und Hotellerie als Patissier tätig.

Seine Berufs-Vita führte ihn u.a. in die namhaften internationalen 5-Sterne-Hotels wie das Steigenberger Frankfurter Hof, das „Hyatt Regency“ in Kiev und das "The Dolder Grand" in Zürich, das er mehr als 7 Jahre als Chef Pâtissier leitete.

Seit 2015 ist er an der SSTH Hotelfachschule Passugg als Produktionsleiter und Fachlehrer Culinary Art im Bereich Patisserie tätig.

1440x960-andreascaminada

Andreas Caminada - Spitzenkoch und Gastgeber im Schloss Schauenstein

19 Gault Millau Punkte, 3 Guide Michelin Sterne

Andreas Caminadas Restaurant ist mit 3 Michelin Sterne und 19 GaultMillau Punkten ausgezeichnet.

Seit 2003 ist Caminada Gastgeber im Schauenstein Schloss Restaurant Hotel in Fürstenau (Schweiz), wo er zurzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt. Sein Restaurant ist seit 2011 auf „The World’s 50 Best Restaurants“ Liste.

Im Dezember 2015 lancierte der Bündner seinen zweiten Restaurant-Brand „IGNIV“ in Bad Ragaz und gründete im selben Jahr seine eigene Stiftung „Fundaziun Uccelin“, die junge, talentierte Koch- und Servicefachkräfte fördert.

1440x960-Heiko-Nieder

Heiko Nieder - Executive Chef Fine Dining The Dolder Grand

19 Gault Millau Punkte, 2 Guide Michelin Sterne

Heiko Nieder ist seit der Eröffnung des The Dolder Grand Chef des Fine Dining. Für seine von einem beeindruckenden Aromen-Spektrum geprägten Kreationen ist er wiederholt ausgezeichnet worden.

Im Jahr 2010 erhielt er den 2. Michelin Stern, im Oktober 2012 wurde zum «Aufsteiger des Jahres» gekürt.

Im Juli 2013 erhielt Heiko Nieder von der «Bilanz» (Schweizer Wirtschaftsmagazin) im Hotelrating den Titel «Hotelkoch des Jahres». Im Oktober 2018 wurde Heiko Nieder von Gault Millau zum «Koch des Jahres 2019» gewählt und mit dem 19. Gault-Millau-Punkt ausgezeichnet.

1440x960-rebecca-clopath-2

Rebecca Clopath - Naturköchin

Gewinnerin des Schweizer Nachhaltigkeitspreis 2016

Aufgewachsen auf einem Bio-Bauernhof im bündnerischen Lohn, entdeckte Rebecca Clopath schon als Zehnjährige ihre Leidenschaft fürs Kochen. Nach Zwischenstopps in der Küche bekannter Schweizer Gourmet-Restaurants zog es die junge Spitzenköchin zurück in ihre Heimat.

Dort setzt sie nun auf eine gesunde und bodenständige Ernährung durch rein lokale Produkte und inszeniert diese ästhetisch. Sie kocht mit aussergewöhnlichen Zutaten wie frischen Kräutern, Holz oder Rinden, die sie in Wäldern oder auf Wiesen findet. Mystische Sagen oder historische Fakten aus dem hochalpinen Raum umrahmen ihre kulinarischen Reisen.

Blog Posts, die Ihnen gefallen könnten